Kategorie: Rezepte Winter

Champignon-Quiche

Für den Teig:
250 g Mehl, 150 g Butter, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 TL Backpulver
Teig eine halbe Stunde stehen lassen, 5 Minuten vorbacken

Für den Belag:
2 Zwiebeln, 400 g Champignons, 250 g Schnittkäse, 250 g gekochten Schinken,
in Butter anbraten
1/4 Liter Sahne, 1/4 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer, 1/4 TL Muskat, 3 Eier

Bei 200° 50 Minuten in den Backofen

Pizzasuppe

Die ideale Partysuppe, schmeckt den Kleinen und den Großen.

Hier das Rezept für 8 Portionen:

4 Zwiebeln klein würfeln und in 3 EL Öl glasig anbraten, dann 500 g Thüringer Mett und 500 g gemischtes Hackfleisch krümelig darin anbraten.

1 grüne, 1 rote Paprika in Würfel schneiden und hinzufügen,

1 Dose rote Bohnen auf ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und hinzufügen, 1 Päckchen passierte Tomaten und 1 Dose Champignons ebenfalls zur Suppe geben und mit

1 Liter Fleischbrühe auffüllen und zugedeckt ca. 15 Min. bei kleiner Hitze köcheln lassen.

1 Päckchen Kräuter- und 1 Päckchen Sahneschmelzkäse hinzufügen, rühren, bis sich der Käse auflöst, mit Pfeffer, Salz, Paprika und Pizzagewürz (!!!!) herzhaft abschmecken. Vor dem Servieren 1 Becher Sahne unterrühren und mit Petersilie und Schnittlauch bestreuen.

Das Originalrezept für diese (und ganz viele andere leckere Suppen) finden Sie in dem Kochbuch „Leckere Suppen zum Auslöffeln“ von Annemarie Strüber, Vorsitzende des LandFrauenvereins Celle und Mitglied im NLV.

www.landfrauenkochbuch.de

Brigittes Ofensuppe

Zutaten für 12 – 14 Personen:

 

1500 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
750 g Zwiebeln, klein geschnitten
1 Dose Ananasstücke
1 Glas Tomatenpaprike
2 Dosen Champignons in Scheiben
2 Dosen Mais
500 g grüne Erbsen, tiefgekühlt

 

1,5 l Wasser
4 TL gekörnte Brühe
3 TL Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
750 ml Sahne
750 ml Curry-Ketchup

500 ml Chilisoße

Das Hähnchenfleisch in einen großen Bräter geben.
Zwiebeln, Ananas mit Saft, Tomatenpaprika mit Flüssigkeit, Champignons, Erbsen und den abgetropften Mais dazugeben.

Würzen und alles gut vermengen.

Zugedeckt ca. 100 Minuten bei 200 ° im Backofen garen.
Sahne und Ketchup zufügen und weitere 30 Minuten zugedeckt im Backofen garen.

Sehr lecker!!

Griechischer Auflauf

Zutaten für 6 Personen:

1 kg Thüringer Mett, 500 g Kritharaki (griechische Nudeln), 1 große Tube Tomatenmark, 1,5 l Gemüsebrühe, 2 Knoblauchzehen, 1 Gemüsezwiebel, 1 Becher Sahne, Oregano, Schafskäse

Zubereitung: 
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe glasig dünsten, das Mett anbraten, dann die Nudeln zugeben. Tomatenmark und Brühe auffüllen. Wenn die Nudeln dicklich werden, Sahne und Oregano zugeben.

Alles in eine Auflaufform füllen, mit Schafskäse belegen und bei 200 ° ca. 30 Minuten im  Backofen backen.

Ein herzliches Dankeschön an Katrin und Sandra.

Hirse-Gemüse-Auflauf

150 g Hirse in Gemüsebrühe kochen (ca. 20 Minuten).
2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
1 Zwiebel (klein gewürfel),
1-2 Stangen Porree (in Streifen geschnitten),
1 rote, 1 gelbe Paprikaschote (in Streifen geschnitten) in Olivenöl anbraten
Kräuter der Provence hinzufügen.

Das Gemüse mit der Hirse mischen
und in eine gefettete Auflaufform geben.
2 Eier mit 60 ml und 60 ml Sahne,
Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren,
über die Hirsemasse geben.
Mit 60 g geriebenem Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° ca. 30 Minuten überbacken.

Dazu gibt es einen Salat!!
Lecker und gesund….

Chinesische Gemüsepfanne mit Schweinefiletstreifen

Die chinesische Küche ist leicht und bekömmlich – und schnell in der Zubereitung. Sie hat in unserem Speiseplan einen festen Platz.
In einer großen Pfanne dünsten wir verschiedene Sorten von Gemüse:
Zwiebeln, Knoblauch, Gurken, Zucchini, Porree, Paprika, Möhren, Pilze, Weißkohl, in einer Mischung, die uns gefällt. Wir würzen mit Salz, Pfeffer und ein wenig Sambal Olek. In einer anderen Pfanne braten wir das in kleine Streifen geschnittene Schweinefilet an und würzen mit Salz und Pfeffer. Fleisch und Gemüse werden gemischt, mit würziger Sojasoße und evtl. etwas Sherry abgeschmeckt Neuerdings wähle ich als Beilage die chinesischen Instant-Nudeln. Es ist einfach köstlich. Und das schönste: Alles lässt sich so variieren, wie man es gerne mag!

Püfferchen

Bei den Landfrauen in Langenberg im Kreis Gütersloh habe ich eine besondere Spezialität aus der Region kennengelernt und möchte das Rezept gerne weitergeben:

Zutaten:

500 g Mehl, 1/4 – 1/2 l lauwarme Milch, 1/2 Würfel Hefe, 2 EL Zucker, 1 Ei, 1 gestrichener TL Salz, 125 g Rosinen oder 400 g geraspelte Äpfel

Zubereitung:

Die Zutaten werden miteinander verrührt. Es wird soviel Milch zugegeben, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Als letztes werden die Rosinen oder Äpfel untergehoben. Den Teig lässt man ca. 1 Stunde aufgehen. Dann backt man in heißem Oel kleine Pfannkuchen. Die Püfferchen kann man mit Zucker und Zimt bestreuen.

Nervenkekse

In der Zeitschrift „Land aktiv“ (Ausgabe 1/2008) habe ich ein Rezept gefunden, das Hildegard von Bingen zugeschrieben wird. Die soll gesagt haben:

„Iss diese oft und alle Bitterkeit deines Herzens und deiner Gedanken weiten sich, dein Denken wird froh, deine Sinne rein, alle schadhaften Säfte in dir minderer, es gibt guten Saft in deinem Blut und macht dich stark.“

Also dann lasst uns Kekse essen.

1 kg Dinkelmehl (fein, grob oder Vollkorn), 500 g Butter, 300 g Zucker, 4 Eier, 10 g Muskat, 10 g Zimt und 10 g Nelken zu einem Hackteig verarbeiten, ausrollen, ausstechen. bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.

Variante: gemahlene Nüsse und Vanille. Das ergibt sehr würzige und kräftige Kekse.

Getreideeintopf mit Gemüse

Frisch gemahlenes Getreide ist ein wichtiger Baustein für eine vollwertige Ernährung. Diesen Eintopf kann man beliebig verändern mit dem Gemüse der Saison.

Zutaten:

100 g Weizen, grob geschrotet, 500 g Gemüse (z.B. Kohlabi, Möhren, Zucchini, Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Porree…), 2 TL Frugola – Gemüsebrühe, frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckl, Rosmarin, Majoran…), 100 g Gouda

Zubereitung: 

Weizenschrot mit Wasser anrühren. Auf kleiner Flamme unter ständigem Umrühren erhitzen. Nach 15 Minuten das klein geschnittene Gemüse unterrühren. Später den Käse untermischen und schmelzen lassen. Zum Schluss mit den Kräutern und Frugola abschmecken.

Dazu passt ein Salat.

Hackfleischtopf

500 g Rinderhack
1 Stange Porree
5 EL Tomatenpürree
1/4 l Brühe
1 EL Senf
1 TL Rosenpaprika
1 TL Salz
1/4 l saure Sahne
2 große Zwiebeln
1 EL Öl
1 EL Butter

Die gehackten Zwiebeln kurz in Öl und Butter anbraten. Dann die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und braten, bis es leicht braun ist.
Bei schwacher Hitze den geputzten, in Streifen geschnittenen Lauch, Tomatenpüree, Brühe, Senf und Gewürze nach Geschmack zugeben.
Etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze dünsten, häufig umrühren.
Die saure Sahne kur vor dem Servieren darübergießen.

Dazu passen Nudeln oder Reis – und ein grüner Salat.